Das war unser Frühlingsfest 2016

... ein großes Dank an alle unermüdlichen Helfer, ... ich habe viel positive Rückmeldung gehört. So hat  der lange Tag und unser Tun  unsere Schule wieder stärker gemacht und wir sind um ein positives Ereignis reicher geworden. Unsere Kinder hatten viel Freude ... und wir auch!

... ein tolles Fest bei Super-Wetter … und die große Freude war Kindern, Eltern, Lehrern, Initiativlern und Besuchern förmlich ins Gesicht geschrieben.




Frühlingsfest 2016

Frühlingsfest 2016

Frühlingsfest 2016

Frühlingsfest 2016

Frühlingsfest 2016

Frühlingsfest 2016

 

Den Frühling feiern

Die Freie Schule Mölln (FSM) lädt Groß und Klein zum Frühlingsfest ein

 

Für Viele ist der Frühling die schönste Jahreszeit. Grund genug, ihn gebührend zu feiern. Und genau das macht die Freie Schule Mölln: Am Sonntag, dem 22. Mai veranstaltet sie im Robert-Koch-Park (Hindenburgstraße 13a) von 14 bis 18 Uhr ein Frühlingsfest, zu dem Kinder und Erwachsene herzlich eingeladen sind. Dabei erwartet die Besucher ein wortwörtlich farbenfrohes Programm mit zahlreichen Aktivitäten wie Tanzen, Spielen, Filzen, Holz bemalen oder Stockbrot backen. Ferner gibt es Kaffee und Kuchen, einen Bücherstand sowie einen Pflanzenflohmarkt. Zudem informiert die Schule ausgiebig über ihr Konzept des „Gesunden Lernens“ sowie ihre OGA (Offene Ganztagsschule), welche sich durch eine naturbezogene Wildnispädagogik deutlich von üblichen Angeboten der Nachmittagsbetreuung unterscheidet.

Zu den Besonderheiten des Festes zählt weiterhin ein sogenanntes Sensorium – ein Sinnesgarten, in dem man die eigene Wahrnehmung erforschen kann. „In unserer schnelllebigen Welt bleibt das intensive Wahrnehmen oft auf der Strecke. Dabei verstärken unsere Sinne unsere Erfahrungen. Und Erfahrungen sind für das Lernen elementar. Das wortwörtliche ‚Begreifen’ spielt im Unterricht der Freien Schule Mölln daher eine wichtige Rolle“, erklärt Schulleiterin Susanne Gaedke.

Ein weiteres Highlight findet in der Jurte statt – einem traditionellen Nomadenzelt, welches im nahegelegenen Uhlenkolk aufgestellt ist und den Schülerinnen und Schülern der FSM als „grünes Klassenzimmer“ dient. Hier werden am Festtag Märchen erzählt. „Märchen sind gerade in den ersten Klassen unserer Schule ein wichtiger Bestandteil. Schließlich sind sie hochemotional, regen die eigene Phantasie an und sorgen dafür, dass Lerninhalte besser erinnert werden“, sagt Susanne Gaedke. Wer also Interesse an einem märchenhaften Erlebnis mitten im Wald hat, ist bei dem Frühlingsfest genau richtig. Und wer einfach nur Spaß haben will, natürlich ebenso.

 Frühlingsfest im Mai